Basedow-Hashimoto-Selbsthilfegruppe Saar
Basedow-Hashimoto-Selbsthilfegruppe Saar

Wichtige Informationen zum Thema Fasten und Ernährung

 

Zunächst ist zu sagen, dass man durchaus einige Formen des Fastens unterscheiden kann. Die am verbreitetste Form ist wohl das Heilfasten. 

 

Beim Fasten verzichtet man für einen begrenzten Zeitraum bewusst auf feste Speisen und Genussmittel oder man begrenzt die Lebensmittelauswahl, auf die in dieser Zeit zurückgegriffen werden kann. 

 

Wer fastet und sich ausreichend bewegt, kann den Recyclingprozess in seinem Körper positiv beeinflussen und dabei helfen, Zellen zu erneuern. 

 

Der Begriff des Heilfastens wurde von Dr. Otto Buchinger geprägt, der bereits in den 30er Jahren ein erstes Programm entwickelt hat. 

Es soll Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Stoffwechselstörungen wie dem oder auch Hauterkrankungen wie Neurodermitis vorbeugen. Auch wird es zur Therapie chronischer Erkrankungen, beispielsweise Rheuma, empfohlen. Hier kann es kurzfristig positive Effekte haben. Im Anschluss sollte eine Anpassung der Ernährung stattfinden, um die Effekte langfristig zu halten. 

Bitte besprechen Sie sich vor dem Fasten mit ihrem Hausarzt oder Facharzt, ob es Ihnen möglich ist zu fasten!

Wer zum ersten Mal fastet, sollte eine ausgebildete Fastenbegleiterin oder Ernährungsfachkraft konsultieren. 

 

  • Langsam mit der Ernährungsstellung anfangen und sich selbst nicht unter Druck setzen
  • mit Genuss essen 
  • nicht das "andere" Essen als Verzicht ansehen
  • sich nicht nach anderen richten - Sie sind ihr eigener Manager

 

Sie sollten es sich und Ihrer eigenen Gesundheit wert sein

  • den Stress zu minimieren
  • auf gesunde Ernährung zu achten
  • mehrmals in der Woche eine kleine Bewegungseinheit nach Möglichkeit an der frischen Luft (z.B.: 2-3x 20-30 Min. strammes Spazieren gehen)

 

Nutzen Sie die Zeit der Corona Pandemie um etwas für sich selbst und Ihrer Gesundheit zu tun.

 


Zusammengestellt von Kristin Barbknecht in Abstimmung mit Helga Martin
 

___________________

 

Über die nächsten Treffen werden Sie
hier frühzeitig informiert.

 

 

 

Wir danken der GKV Gemeinschaftsförderung,
der IKK Südwest und
der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland
für Ihre Unterstützung.

 

 

 

Sie haben Fragen?

Schreiben Sie uns.

 

kontakt@basedow-hashimoto-saar.de

Herzlich willkommen

Schön, dass Sie auf unserer Internetseite vorbeischauen.

In unserer Selbsthilfegruppe tauschen wir uns über die Erkrankungen Morbus Basedow und Hashimoto-Thyroiditis -
beides Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse, die den ganzen Körper in Mitleidenschaft ziehen, aber auch die Psyche belasten.
Die Krankheiten sind mittlerweile gut therapierbar.

 

Unsere Anliegen und Aktivitäten

  • Kontakt zu Betroffenen, um den Leidensdruck mindern zu helfen
  • persönliche oder telefonische Beratung
    zur besseren Bewältigung der Krankheit
  • individuelle oder Gruppengespräche zwischen
    gleichartig Betroffenen
  • Aufklärung der Familienangehörigen zum Krankheitsbild
  • Kontakt zu anderen Selbsthilfegruppen im Bundesgebiet
  • Förderung des Wissens um die Krankheiten
    der Schilddrüse
  • Fachvorträge über Erkrankungen der Schilddrüse und ihre Behandlungsmöglichkeiten
  • Informationen über Ärzte, die sich gut
    mit der Erkrankung auskennen
  • Teilnahme an Arzt-Patienten-Foren
  • Informationen über neue Erkenntnisse bei der Behandlung von Schilddrüsenkrankheiten
  • Fachliteratur kann bei uns ausgeliehen werden.
  • Hilfestellungen bei anderen Schilddrüsenerkrankungen

 

Termine 2021

 

In Dillingen:

jeweils 19 Uhr
 

18. März

15. April

20. Mai

17. Juni

19. August

16. September
21. Oktober
18. November

 

Treffpunkt:

Rathaus, Erdgeschoss, Seniorentreff,

Merziger Straße 51
66763 Dillingen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Basedow-Hashimoto-Selbsthilfegruppe Saar